Beratung und Information für Menschen mit psychischen Problemen

Die Durchführung von persönlichen Beratungen ist abhängig von den jeweils aktuellen Verordnungen während der Corona-Pandemie. 

Höchste Priorität hat die Einhaltung der erforderlichen präventiven Hygiene- und Gesundheitsschutzmaßnahmen, u.a. die Gewährleistung von Abstands- und Hygieneregeln oder die Erkennung von Erkrankten, die dem Schutz von Informationssuchenden, Rehabilitanden und Mitarbeiter unseres Hauses dienen.

Beratungen erfolgen während der Covid-19-Schutzverordnungen bis auf Weiteres unter veränderten Bedingungen.
 
Wir stellen Ihnen unser Angebot und unsere Einrichtung vor. Außerdem geben wir Informationen, wie Sie ins BTZ Chemnitz am BFW kommen können (Antragstellung zur beruflichen Rehabilitation) und beantworten gern Ihre Fragen. 

Bei der Durchführung von Beratungen gilt:  

1. Zutritt ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich (Tel.: 0371-90998-10 oder Mail info@btz-chemnitz.de). Sie erhalten vorab wichtige Informationen zu Hygienevorgaben von uns, die zu befolgen sind.

2. Der Besuch unserer Einrichtung ist nur Personen mit gutem Allgemeinbefinden und ohne verdächtige Symptome möglich.  

3. Bereits mit Betreten der Einrichtung ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Dieser ist selbst mitzubringen und sachgerecht anzuwenden. 

4. Für eine erforderliche Nachverfolgung von Infektionsketten ist es notwendig, persönliche Angaben auf einem Beratungsbogen - unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorgaben - zu erfassen. Die Daten werden 4 Wochen aufbewahrt und danach automatisch vernichtet.  

Bei Nichteinhaltung der Vorgaben, Verweigern von erforderlichen Auskünften bzw. persönlichen Angaben oder Sachverhalten, die Zweifel an der Richtigkeit der Angaben oder am Gesundheitszustand zulassen, kann die Teilnahme verweigert werden.