Berufliches Training - BT

Die Maßnahme bietet Menschen mit psychischen oder neurologischen Beeinträchtigungen die Chance zum Wiedereinstieg in das Berufsleben. Wir empfehlen vor der Teilnahme ein Vorgespräch am BTZ Chemnitz am BFW oder eine Berufsfindung/Arbeitserprobung (Assessment) - lang.

Zielgruppe

  • Menschen mit psychischen oder neurologischen Beeinträchtigungen, die einen schnellen beruflichen Wiedereinstieg anstreben und dafür Hilfen und Unterstützung benötigen

Eine Aufnahme am BTZ Chemnitz ist nach Anmeldung durch den zuständigen Leistungsträger im Bereich der Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation) möglich. Ein Vorgespräch im BTZ Chemnitz ist erwünscht.

Inhalt

Um die Teilnehmer auf ihre Rückkehr in die Erwerbstätigkeit vorzubereiten, erfolgt neben der Gewöhnung an Arbeitssituation und -umfeld die persönliche Stabilisierung mit kontinuierlicher Steigerung der Anforderungen. Die Übergänge zwischen den einzelnen Phasen sind gleitend. Bei Bedarf erfolgt eine arbeitsplatzbezogene Qualifizierung.

Das BT kennzeichnen ein durchgängiges begleitendes Coaching, Einzelgespräche und Gruppentrainings mit Psychologen sowie die Betreuung, auch über das Maßnahmeende hinaus. Für jeden Teilnehmer wird eine Zielvereinbarung mit individuellen Festlegungen, Praxisanforderungen und daraus abgeleiteten arbeitsplatzbezogenen Qualifizierungsanteilen erstellt und umgesetzt.

Phasen

PROFILING, ARBEITSMARKT, BEWERBUNG

  • Erarbeitung individueller persönlicher und fachlicher Stärken
  • Arbeitsmarktentwicklungen und Anforderungen des Arbeitsmarktes bezogen auf die angestrebte Tätigkeit
  • Festigung und ggf. Konkretisierung bzw. Veränderung des Integrationsziels
  • Selbstpräsentation
  • EDV-Grundlagentraining
  • Erstellung aussagefähiger erster Bewerbungsunterlagen

ENTWICKLUNG BERUFSÜBERGREIFENDER BASISKOMPETENZEN

Aufbau und Erweiterung berufsübergreifender Basiskompetenzen

  • EDV-Aufbautraining
  • Fortsetzung Bewerbertraining
  • Kommunikationstraining
  • Konzentrationstraining
  • Mathe, Deutsch, Arbeitsrecht und ausgewählte Kenntnisse zu rechtlichen Grundlagen aus dem Bereich Wirtschaft und Soziales
  • Gruppentraining Stressbewältigung und Entspannungstechniken

ENTWICKLUNG BERUFSSPEZIFISCHEN BASISWISSENS/BELASTUNGSSTEIGERUNG/QUALIFIZIERUNGSVORBEREITUNG

  • Erwerb/Festigung berufsspezifischer Grundlagen bezogen auf das individuelle Integrationsziel
  • Praxisbezogene Auftragsbearbeitung
  • Festigung oder Anpassung des Integrationszieles
  • Praxisnahe Arbeits- und Belastungserprobung im Lernunternehmen oder an Trainingsplätzen
  • Aufarbeitung individueller Förderschwerpunkte/gezielte Intensivierung individueller Trainingsinhalte

BETRIEBLICHE LERNPHASE

(inklusive erforderlicher arbeitsplatzbezogener Qualifizierung)

  • Ausbau beruflicher Handlungskompetenzen
  • Praxiserfahrungen in geeignetem Unternehmen mit engmaschiger Begleitung durch den Reha-Manager
  • Regelmäßige Konsultationstage im BTZ Chemnitz
  • Feststellung von sowie Umsetzung arbeitsplatzbezogener Qualifizierung

Das Angebot ist modular aufgebaut, wobei die einzelnen Module in ihrer Dauer bedarfsgerecht angepasst werden können.

Rehaspezifische Unterstützung

Bedarfsgerechte Unterstützung durch:

  • Psychologen
  • Ausbilder
  • Berufliche Trainer
  • Reha-Manager/Sozialpädagogen
  • Ergotherapeuten

Dauer

  • Die Maßnahme dauert i.d.R. 11 Monate.

Abschluss

  • Die Teilnehmer erhalten ein aussagefähiges Zertifikat des BTZ Chemnitz.

Alle aufgeführten Inhalte gelten für Frauen und Männer. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde nur jeweils eine Berufsbezeichnung gewählt.

Das Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH verfügt über die bundesweite Anerkennung als zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung in allen Wirtschafts- und Bildungsbereichen. Zudem wird den Forderungen laut AZAV sowie nach "DIN EN ISO 9001:2015" entsprochen.