Seit 15 Jahren wohnortnahe berufliche Rehabilitation in Chemnitz

Vor 15 Jahren wurde in Chemnitz die Außenstelle des Berufsförderungswerkes Leipzig (BFW Leipzig) eröffnet. Durch die wohnortnahen Angebote hat sich die Außenstelle zu einem wichtigen regionalen Partner in der beruflichen Rehabilitation und damit der Fachkräfteentwicklung herausgebildet.

Ein starkes Team vor Ort in der Außenstelle Chemnitz des BFW Leipzig.
© S. Gonsior, BFW Leipzig

Im März 2003 haben zwei Ausbilderinnen und eine Personalvermittlerin sowie der damalige Leiter der Außenstelle Gerd Wagner zusammen mit einer Sachbearbeiterin begonnen. 218 Rehabilitanden besuchten im ersten Jahr die angebotenen Maßnahmen wie arbeitsplatznahe Umschulung, die Berufsfindung/Arbeitserprobung (BF/AP) und die Integrationsmaßnahmen.

Heute sind 23 Ausbilder, Reha-Manager, Sozialpädagogen, Psychologen und Bildungsbegleiter für ein breiteres Spektrum an Qualifizierungsangeboten in der Außenstelle Chemnitz verantwortlich. Die Außenstellenleiterin Cornelia Dittmann verwies in ihren Dankesworten vor den Kolleginnen und Kollegen darauf, dass sich „die Vielfalt der Qualifizierungsmaßnahmen und damit das Aufgabenspektrum wesentlich erhöht haben. Neben den Umschulungen in Form der Arbeitsplatznahen Qualifizierungen (AQUA) können die Teilnehmer heute viele Weiterbildungsangebote mit Zertifikatsabschluss, das QualiCoach, das Berufliche Training sowie verschiedene Vorbereitungslehrgänge absolvieren.“

Einen wichtigen Schritt in der Entwicklung der Außenstelle habe die Einrichtung des Beruflichen Trainingszentrums am BFW in Chemnitz bewirkt, betonte der Geschäftsführer des BFW Leipzig Alois Fischer. „Die Berufsfindung und Arbeitserprobung sowie die Vorbereitung auf das Berufsleben von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen haben einen hohen Stellenwert. Wir haben innerhalb des ersten Jahres ein stetes Anwachsen der Anmeldezahlen zu verzeichnen.“

„Unsere Stärke liegt vor allem in der Wohnortnähe für die Rehabilitanden“, schätzt Cornelia Dittmann ein. „Unsere Teilnehmer müssen für ihre Qualifizierungen keine weiten Wege auf sich nehmen, sondern werden von uns hier in der Region Chemnitz betreut.“ Die gezielten Förderung und Unterstützung ermöglichen auch die vielen Partner, die von Beginn an mit dem BFW Leipzig in Chemnitz zusammenarbeiten. Dazu zählen die Leistungsträger wie Rentenversicherungen, die Agentur für Arbeit sowie die Jobcenter und Berufsgenossenschaften. Besonders stolz sei man über die Zusammenarbeit mit über 150 Unternehmen aus der Region. „Wir sind seit 15 Jahren auch ein kompetenter Ansprechpartner, wenn es nach langer Krankheit oder Unfall darum geht, Fachkräfte im Unternehmen zu halten oder neue Fachkräfte zu gewinnen“, betonte Cornelia Dittmann die Bedeutung der Außenstelle Chemnitz des BFW Leipzig.